Podiumsdiskussion - Exzellente Forschung in exzellenter Gesellschaft

EINLADUNG: Exzellente Forschung in exzellenter Gesellschaft: Gemeinsam gesellschaftlichen Herausforderungen begegnen

Was ist ein zeitgemäßes Exzellenzverständnis der Wissenschaft und wie werden dabei gesellschaftliche Herausforderungen berücksichtigt? Wie verhalten sich Forschen mit der Gesellschaft und Wissenschaftsfreiheit zueinander? Dies und Weiteres wollen wir am 14.02.2024 mit Ihnen und einem hochkarätigem Fachpodium diskutieren.

Podiumsdiskussion

Wann: Mittwoch, 14. Februar 2024 // 17-18.30 Uhr anschließend Empfang 
Wo: Forum Factory (Besselstraße 13-14, 10969 Berlin//U-Bahnstation. Kochstraße / Checkpoint Charlie) und Livestreaming online  

Wie sieht ein zeitgemäßes Exzellenzverständnis in der Wissenschaft aus? Wie werden gesellschaftliche Herausforderungen in exzellenter Forschung berücksichtigt? In welchem Verhältnis stehen transdisziplinäre oder partizipative Forschung und die Wissenschaftsfreiheit? Was bedeutet dies im Kontext exzellenter Forschung? Welchen Platz hat das Forschen mit der Gesellschaft in der Exzellenzstrategie aktuell und zukünftig? 

All diese Fragen möchten wir gemeinsam mit Ihnen und unserem hochkarätigen Fachpodium aus Wissenschaft, Wissenschaftspolitik und Wissenschaftsförderung diskutieren. An der Diskussion auf dem Podium nehmen teil: 

  • Nicole Burkhardt, Referatsleitung Strategische Vorausschau, Partizipation, Soziale Innovation des BMBF
  • Dr. Ina Czyborra, Senatorin für Wissenschaft und Gesundheit, Berlin
  • Dr. Volker Meyer-Guckel, Generalsekretär des Stifterverbands
  • Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal
  • Prof. Dr. Thomas S. Spengler, Technische Universität Braunschweig und Mitglied im Ausschuss für Exzellenzstrategie des Wissenschaftsrates

Moderation: Dr. Jan-Martin Wiarda, Wissenschaftsjournalist 

Veranstaltet wird die Podiumsdiskussion gemeinsam von der Berlin University Alliance, dem Exzellenzverbund bestehend aus der Freien Universität Berlin, der Humboldt Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Universitätsmedizin Charité, sowie den Exzellenzuniversitäten RWTH Aachen University und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Mitveranstalterin ist die im März 2023 gegründete Gesellschaft für transdisziplinäre und partizipative Forschung e.V.   

Melden Sie sich hier für eine digitale Teilnahme oder eine Teilnahme vor Ort an.

Bild- und Textquelle: https://www.gtpf.science/?b=1000086&c=ND1000003