CLIMATE CHANGE CENTER & CLIMATE:LAB #2

Das CLIMATE CHANGE CENTER (CCC)ist eine Gemeinschaftsinitiative von Technischer Universität Berlin, Freier Universität Berlin, Charité-Universitätsmedizin Berlin, Universität der Künste Berlin, Universität Potsdam und dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung. Es versteht sich als transdisziplinäres Zentrum für Forschung und Wissenstransfer rund um die Themen Klimawandel, Klimaschutz und Klimaanpassung. Gemeinsam mit Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft arbeitet das CCC an Klimalösungen für die Region Berlin-Brandenburg.

Aktuelle Klimaveränderungen stellen sowohl urbane als auch ländliche Regionen vor komplexe Herausforderungen. Hitzewellen, Trockenperioden und Starkregen sind Witterungsextreme, die bereits heute in Berlin und Brandenburg auftreten und ihre Spuren hinterlassen. Natürliche Ressourcen wie Boden, Wasser und Luft sowie die menschliche Gesundheit und die biologische Vielfalt sind grundlegend zu schützende Güter. Die Gefahren des Überschreitens planetarer Grenzen werden seit Jahrzehnten wissenschaftlich untersucht. Was jedoch fehlt, sind umfassende Forschungen und Innovationen, um für gesamtgesellschaftliche Herausforderungen systematische Lösungen zum Schutz unseres Planeten zu erarbeiten und bereitzustellen. Das Climate Change Center will dabei eine Schlüsselrolle einnehmen.

Um konkrete Maßnahmen zu erarbeiten, die dazu beitragen können, Klimaschutz und Klimaanpassungen ökologisch, sozialverträglich und wirtschaftlich zu gestalten und kurzfristig umzusetzen, haben Berliner und Brandenburger Wissenschaftler*innen ein auf den vier Ebenen: gesellschaftsbezogene Perspektive, integrierte Stadt- und Regionalplanung, Natur und -inspirierte Lösungen sowie der Nutzung Technologischen Lösungen beruhendes System entwickelt. Dieses sogenannte »solution triangle« wurde in einem mehrstufigen Prozess gemeinsam entwickelt, um zukünftig sowohl inter- als auch transdisziplinär zu forschen.

Neben laufenden Projekten rund um das Thema Klimapolitik, veranstaltet das CCC auch die Diskussions-Reihe CLIMATE:Lab, bei der Expert*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zu verschiedenen Schwerpunkten konferieren und außerdem Projekte von (Nachwuchs)Wissenschaftler*innen und Ausgründungen der beteiligten Partner*innen präsentiert werden.
In knapp zwei Wochen findet am Dienstag den 20.04.2021 von 16:00-17:40 Uhr die zweite Veranstaltung der Reihe statt. Ihr Fokus wird auf den Themen klimafreundliche Mobilität und Verkehrswende in Berlin und Brandenburg liegen und sich mit Fragen auseinander setzen wie:

Was bedeutet eine klimafreundliche Mobilität der Zukunft? Welche Herausforderungen gibt es dafür im Energiesektor? Wie können Stadtplanungsstrategien eine aktive Mobilität fördern? Wodurch können ökologische, ökonomische sowie soziale Faktoren bei der Verkehrswende kohärent ineinandergreifen? Und schließlich: gibt es Lehren und Rückschlüsse, die wir aus der Covid-Krise ziehen können?

Das 2019 gegründete und auf dem Campus Charlottenburg angesiedelte CLIMATE CHANGE CENTER ist offen für alle interessierten Unterstützer*innen, die Teil des Netzwerks bzw. der Initiative für Klimalösungen werden wollen.

Tags