»wer nicht denken will fliegt raus«

Unsere Vorlesungsreihe findet in diesem Sommersemester in „actio per distans“* und nur für Student*innen statt. Ab dem Wintersemester wird sie voraussichtlich wie gewohnt angeboten werden. 

Wir wollen von Denker*innen aller Disziplinen 'Denk-Ordnungen' lernen und sie interdisziplinär nutzbar machen. Wir begeben uns in dieser Ringvorlesung auf die Suche nach 'Denk-Ordnungen' und letztlich nach Kompetenzen, die kritischem und produktivem Denken zugrunde liegen. Die im Rahmen der Ringvorlesung geplanten Veranstaltungen sollen zu kritischer Distanz gegenüber Methoden, Modellen oder Klassifikationen und damit zu kritischer Distanz zu sich selbst anregen. Sie fordern dazu heraus, existierende 'Denk-Ordnungen' nicht nur anwendungsorientiert zu erlernen und kritisch zu sezieren sondern selber schöpferisch zu gestalten.Wir freuen uns mit Ihnen und großartigen Gastredner*innen zum dritten Mal in den Ring zu steigen.

actio per distans*

Corona wirft uns wieder zurück in die Höhle. Wissenschaftliches und gestalterisches Arbeiten ist derzeit methodisch und inhaltlich überschattet. Wir machen Licht via Videokonferenz und überwinden die Distanz zum Begehrten.

Sie sind eingeladen mit uns über Perspektiven auf die Krise in Zeiten von Corona zu reden. Unser Angebot richtet sich an Student*innen, die zu diesem Thema wissenschaftlich oder gestalterisch arbeiten wollen. Der multidimensionale Denkraum unserer Vorlesungsreihe ‚Wer nicht denken will fliegt raus‘ ist uns dabei ein Ansporn.

Wann? 

Ab 23. April immer donnerstags im Semester von 11.15 bis 12.15 Uhr

Wie?

Sie melden sich an unter sekretariat@awb.tu-berlin.de an und werden dann über Webex zu den Terminen eingeladen.

ECTS Punkte können nach Rücksprache mit den Lehrenden erworben werden.

Blumenberg, Hans (2007). Theorie der Unbegrifflichkeit. Frankfurt a. M.: Suhrkamp